Vorgehensweise beim Räuchern

Beim Räuchern ist es wichtig dir im Vorfeld zu überlegen wofür bzw. warum du überhaupt räuchern möchtest (siehe dazu auch Informationen ). Wenn du dich für eine Richtung entschieden hast nimm dir Zeit und richte dich auch innerlich auf das Ritual des Räucherns aus.

Beispiel:
In Wohnungen/Häusern/Büros wo es oft zu hitzigen Diskussionen, Krankheiten oder jegliche andere Art von destruktiver Auseinandersetzung kommt sollte regelmäßig mit Salbei geräucht werden.  Jedesmal wenn du räucherst überlege dir bitte, bevor du beginnst, was das Ergebnis sein soll. Z.B.:  Reinigen von negativen Energien, mehr Wärme und Geborgenheit, mehr Liebe, Klarheit, Willensstärke, usw.

Bleiben wir beim Räuchern mit Salbei (=reinigen von negativen Energien). Hier könntest du zum Beispiel – leise vor dich hinmurmelnd oder in Gedanken – folgende Sätze sprechen: Ich befreie diesen Raum nun von jeglicher negativer Energie. Oder – alles Negative wird jetzt gebannt und der Raum von allen Krankheiten gereinigt. Oder – alles was nicht hier her gehört möge jetzt in Liebe verschwinden. Salbei hilft uns dabei dieses Ziel zu erreichen.

Vorgehensweise Schritt für Schritt:

  • Räuchwerk richten. Bei Salbei am besten einen Smudge Stick verwenden plus eine „Untertasse“ damit das Glühgut nicht wahllos auf dem Boden fällt.
  • Sammeln und ausrichten. Satz überlegen welchen ich beim Räuchern vor mich hinmurmle.
  • Alle Fenster und Türen schließen
  • Räuchern, dabei immer darauf achten, dass die Ecken gut ausgeräuchert werden – hier sammelt sich negative Energie am Liebsten
  • Nach ca 15. Minuten alle Fenster und Türen öffnen und gut durchziehen lassen.
  • Je nachdem welche Energie ich mir für diesen Raum wünsche kann ich jetzt auch noch eine Aromalampe aufstellen oder Räucherwerk verbrennen. auch hier gilt wieder – verlasse dich auf dein Gefühl welche Energie der Raum jetzt brauchen könnte (Wärme, Liebe, Klarheit, oder oder …. )

Warum die Fenster und Türen schliessen?

Gerade bei der Reinigungsräucherung ist es wichtig, dass ich alles „erwische“. Wenn es dann in der Wohnung/Haus/Büro/Gebäude schon vorab überall durchzieht stehen meine Chancen eher schlecht alles negative vernünftig zu binden. Auch die 15 Minuten sind eine Schätzung. Du musst dich hier auch auf dein Gefühl verlassen. Aus meiner Erfahrung reichen bei regelmässigen Räuchern 10 bis 15 Minuten und wenn schon lange nicht geräuchert wurde kann es ohne weiteres auch eine Stunde oder länger dauern. Hör in dich hinein und die erste Zahl die dir ins Bewusstsein kommt solange lässt du eben die Fenster und Türen geschlossen.

 

Hier ein paar Links zu den oben erwähnten Produkten

Weißer Salbei

 

 

Smudge Bowl

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: